Die Sternsinger sind 2022 wieder unterwegs!

sternsingen22Damit Sie die Sternsinger nicht verpassen, finden Sie hier die Information, wann und wo sie in Ihrer Nähe unterwegs sind.

 

Montag,  03.01.2022

Gebiete: Hinterleiten, Rodlhofstraße, Wallnerstraße und Ottenheim

Dienstag, 04.01.2022

Gebiet: "Oberhalb" der Wienerstraße

Mittwoch, 05.01.2022

Gebiete: "Unterhalb" der Wienerstraße, Stein und Eichgraben Zentrum

 

Wenn Sie einen Besuch der Sternsinger wünschen, dann schreiben Sie sich in die, in der Kirche aufliegende Liste ein, oder senden Sie uns ein Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahreswechsel

DSC 0244An Gottes Segen ist alles gelegen - so sagt es uns ein altes Sprichwort. Das gilt besonders auch in diesen Tagen, wenn wir am Ende eines Kalenderjahres stehen.

Wir vertrauen auf Gott und seinen Beistand, im Wissen, dass er das Licht unseres Lebens ist und uns auch im kommenden Jahr auf unserem Weg begleiten wird; es kann aber auch ganz interessant und unterhaltsam sein, einmal einen kurzen Blick auf die eine oder andere Tradition am Silvestertag zu werfen.

Hochfest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus - Weihnachten

2015 01 03Auch zu so einem bekannten christlichen Fest wie Weihnachten gibt es immer wieder einige Fragen. Vielleicht wird zumindest ein Teil davon in diesem Beitrag geklärt - z.B. folgende (passend zum Bild):

Woher kommt der Brauch, eine Weihnachtskrippe aufzustellen?

1223 wurde durch Franz von Assisi die erste Weihnachtskrippe in einer Kirche in Greccio aufgestellt. Bereits kurz darauf standen Krippen auch in anderen Kirchen, in Klöstern, Schulen und Wohnungen. Etwa zeitgleich kamen auch die Krippenspiele zur Veranschaulichung des Weihnachtsevangeliums auf.

Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria - Maria Empfängnis

MariaAm 8. Dezember feiern wir das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“ gefeiert (oft besser unter dem Namen „Mariä Empfängnis“ bekannt).
Dabei wird nicht die Jungfräulichkeit Mariens gefeiert, sondern die Überzeugung, dass Maria schon vom Anfang ihres Lebens, eben von ihrer Empfängnis durch ihre Mutter Anna, an, ohne Sünde gewesen ist.

Hochfest Allerheiligen

DSC 0233Das Fest Allerheiligen wurde im 9. Jahrhundert durch Papst Gregor IV. als "Namenstag" aller bekannten und weniger bekannten Heiligen eingeführt.
Heilige, eigentlich Menschen wie wir, setzten und setzen sich gemäß Jesu Botschaft besonders für Arme, Kranke, Ausgestoßene, Einsame und Unterdrückte ein.

70 Jahre Herz-Jesu-Friedenskirche Eichgraben

IMG 4493Am kommenden Sonntag feiern wir sozusagen einen "runden Geburtstag" - den unserer Pfarrkirche.
Aus diesem besonderen Anlass darf ich Sie zu einer kleinen Zeitreise einladen - als "Reiseführer" dient uns die Pfarrchronik bzw. der Kirchenführer.

Sowohl der Name "Friedenskirche" als auch der Nationalfeiertag können uns nachdenklich machen: Friede ist nicht selbstverständlich - wir haben ihn immer Gott zu verdanken. Das war eine Motivation für das Gelöbnis, die "Herz-Jesu-Friedenskirche" zu errichten und das soll auch uns heute bewusst bleiben, die wir den Krieg vielleicht nicht mehr selbst miterlebt haben. Der Besuch der Hl. Messe am Nationalfeiertag kann ein Ausdruck dieser Dankbarkeit sein.

Kirchweihfest und Pfarrfest

Plakat
Am Sonntag, 24. Oktober 2021 laden wir Sie herzlich zum Kirchweihfest ein. Wir feiern 70 Jahre Wienerwalddom.

Die Festmesse beginnt um 10:30 Uhr und anschließend findet unser Pfarrfest mit einem Frühschoppen mit dem Musikverein Maria-Anzbach - Eichgraben statt.

Weltmissionssonntag

pfarrausflug sonntagberg 2016Dieses Jahr ist es am 24. Oktober so weit - die katholische Kirche, allen voran die Päpstlichen Missionswerke "missio" begehen den Weltmissionssonntag.
Wir in Eichgraben ziehen ihn schon um eine Woche vor: Am eigentlich vorgesehenen Datum feiern wir das 70-jährige Kirchweihjubiläum unserer Großen Kirche, sozusagen ihren Geburtstag.

Starttreffen Kinder und Jugendliche, wir mischen mit.....

Starttreffen 18.09.2021

singen -  ministrieren -  und mehr….

Unter diesem Motto haben sich Kinder und Jugendliche am Samstag im Pfarrheim getroffen.

Es wurden Lieder gesungen, wir waren in der Kirche und haben Verschiedenes in der Sakristei entdeckt. Anschließend hatten wir bei manchen Spielen jede Menge Spaß.

Wer noch mit dabei sein möchte, soll am Samstag 02.10.2021 um 16:00 Uhr zu unserem nächsten Treffen kommen.

 

Wir freuen uns auf dich!

Irene, Barbara und Martina

 

Starttreffen zu "Singen - Ministrieren & mehr"

Starttreffen Einladung Singen Ministrieren MehrEin Jahr ohne aktives Kinder- und Jugendgeschehen in der r.k. Pfarre Eichgraben ist nun vergangen.

Mit einem neuen Team wollen wir Corona trotzen und wieder in den Messen mitmischen!

Wie kannst auch DU mitmischen?

Gesucht werden Kinder und Jugendliche die gerne singen, aber auch als MinistrantIn ganz vorne stehen möchten!

Wir üben gemeinsam Lieder ein und in der anschließenden Gruppenstunde gibt es Zeit für Spiel, Spaß und Wissenswertes.

Den ersten großen „Auftritt“ soll es am Sonntag 24.10.2021 geben. Da feiert die r.k. Pfarre Eichgraben Ihr 70-jähriges Kirchweihjubiläum!

Daher laden wir Dich herzlich zu unserem Starttreffen am Samstag, dem 18.09.2021 von 16-18 Uhr im Pfarrheim ein!

Weitere Proben und Gruppenstunden sind am Sa. 02.10. und Sa. 23.10. jeweils von 16-18 Uhr geplant.

singen – ministrieren – und mehr

Wir freuen uns auf Euch!

Irene, Barbara und Martina



 

 

Mariä Aufnahme in den Himmel - "Mariä Himmelfahrt"

marienstock annenhofstrasse kleinAm 15. August feiert die katholische Kirche das Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel, auch unter Maria Himmelfahrt oder dem volkstümlichen Namen "Großer Frauentag" bekannt.
Die Kräutersegnung oder Wallfahrten sind vielen ein Begriff, doch wie kam es dazu, was wird an diesem Tag gefeiert?

Herz-Jesu-Fest

Herz JesuGanz kurz bevor steht uns ein wenig bekanntes, kirchliches Hochfest: das Herz-Jesu-Fest.
Es hat seine Wurzeln in der mittelalterlichen Christusfrömmigkeit, welche sich auf das Herz des Erlösers Jesus Christus konzentrierte.

Papst Leo XIII. weihte zur Jahrhundertwende 1899 die ganze Welt dem Herzen Jesu.
Im Mittelpunkt der Herz-Jesu-Verehrung steht das am Kreuz durchbohrte Herz Jesu, was auch im Johannesevangelium, Kapitel 19, 33 belegt wird: "Als sie (die Soldaten) aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon gestorben war, zerschlugen sie ihm die Schenkel nicht, sondern einer der Soldaten stieß ihn mit seiner Lanze in die Seite, und sogleich floss Blut und Wasser heraus."

Hochfest des Leibes und Blutes Christi

20160526 115552Wir alle kennen das Fronleichnamsfest und haben Bilder von blumenstreuenden, mitunter ganz in weiß gekleideten (Erstkommunion-)Kindern vor Augen, wenn wir daran denken.
Der eine oder die andere denkt vielleicht auch an den schönen Blumenteppich vor der Kirche.

Doch wie entstand dieses Hochfest und was wird genau an diesem Tag gefeiert?

Pfingsten

hl geistDas Hochfest Pfingsten folgt 50 Tage nach Ostern.
Der Name "Pfingsten" entstand aus dem griechischen Begriff "pentecoste", der für den fünfzigsten Tag steht. Das erste Pfingstfest wurde gemäß der Apostelgeschichte fünfzig Tage nach dem österlichen Passahmahl gefeiert.
Der Heilige Geist Gottes kam durch Feuerzungen auf die Jünger herab und ermöglichte es ihnen, in verschiedenen Sprachen zu reden, so dass sie von allen Anwesenden in ihrer Muttersprache gehört werden konnten.

 

Hochfest Christi Himmelfahrt

01 Auferstandener klein



Der 40. Tag der Osterzeit ist besonders - an ihm wird die Auffahrt Jesu Christi in den Himmel gefeiert.
Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Text!

Karwoche - Heilige Woche

herz im blatt

Was an den sogenannten "Heiligen Tagen" der Karwoche vor Ostern im Zentrum steht, ist uns sicher allen zumindest in Grundzügen bekannt.
Ein kurzer Ausflug in Brauchtum, Symbolik und Tradition des Gründonnerstags, Karfreitags und Karsamstags verspricht aber immer wieder neue Entdeckungen!

Fastenzeit

AWachet und Betetls Kontrast zur ausgelassenen Zeit des Feierns im Fasching lädt die Fastenzeit uns wieder dazu ein, uns auf das Wesentliche im Leben zu besinnen und zu uns selbst und zu Gott zu finden.

Mit dem Zeichen des Aschenkreuzes werden wir am Beginn der Fastenzeit an unseren eigenen Tod erinnert. Die Asche weist auf die Endlichkeit des menschlichen Lebens und die eigenen Fehler und Schwächen hin. Das wird auch durch die Worte des Priesters zum Ausdruck gebracht. Beispiele dafür sind "Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und zum Staub zurückkehren wirst." oder "Kehrt um und glaubt an das Evangelium!" Um die Asche für das Aschenkreuz zu gewinnen, werden die Palmzweige des Vorjahrs verbrannt, bevor die Asche vom Priester gesegnet wird. Das Kreuz schenkt uns Zuversicht im Glauben und die Hoffnung auf das ewige Leben.

Mariä Lichtmess und Blasiussegen

DSC 0225Am Beginn des Monats Februar werden knapp aufeinanderfolgend zwei wichtige Feste gefeiert: Darstellung des Herrn und der Gedenktag des Heiligen Blasius. Was sind die Hintergründe dieser Festtage, wie werden sie begangen?

4. Sonntag im Jahreskreis

Wortgottesfeier Icon

In Kafárnaum ging Jesus am Sabbat in die Synagoge und lehrte. Und die Menschen waren voll Staunen über seine Lehre; denn er lehrte sie wie einer, der Vollmacht hat, nicht wie die Schriftgelehrten. In ihrer Synagoge war ein Mensch, der von einem unreinen Geist besessen war. Der begann zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes. Da drohte ihm Jesus: Schweig und verlass ihn! Der unreine Geist zerrte den Mann hin und her und verließ ihn mit lautem Geschrei. Da erschraken alle und einer fragte den andern: Was ist das? Eine neue Lehre mit Vollmacht: Sogar die unreinen Geister gehorchen seinem Befehl. Und sein Ruf verbreitete sich rasch im ganzen Gebiet von Galiläa.
Markusevangelium, Kapitel 1, 21- 28

3. Sonntag im Jahreskreis

Wortgottesfeier Icon

Nachdem Johannes der Täufer ausgeliefert worden war, ging Jesus nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um und glaubt an das Evangelium! Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah er Simon und Andreas, den Bruder des Simon, die auf dem See ihre Netze auswarfen; sie waren nämlich Fischer. Da sagte er zu ihnen: Kommt her, mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen. Und sogleich ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm nach. Als er ein Stück weiterging, sah er Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und seinen Bruder Johannes; sie waren im Boot und richteten ihre Netze her. Sogleich rief er sie und sie ließen ihren Vater Zebedäus mit seinen Tagelöhnern im Boot zurück und folgten Jesus nach.
Markusevangelium, Kapitel 1, 14- 20

2. Sonntag im Jahreskreis

Wortgottesfeier Icon

In jener Zeit stand Johannes am Jordan, wo er taufte, und zwei seiner Jünger standen bei ihm. Als Jesus vorüberging, richtete Johannes seinen Blick auf ihn und sagte: Seht, das Lamm Gottes! Die beiden Jünger hörten, was er sagte, und folgten Jesus. Jesus aber wandte sich um, und als er sah, dass sie ihm folgten, sagte er zu ihnen: Was sucht ihr? Sie sagten zu ihm: Rabbi – das heißt übersetzt: Meister —, wo wohnst du? Er sagte zu ihnen: Kommt und seht! Da kamen sie mit und sahen, wo er wohnte, und blieben jenen Tag bei ihm; es war um die zehnte Stunde. Andreas, der Bruder des Simon Petrus, war einer der beiden, die das Wort des Johannes gehört hatten und Jesus gefolgt waren. Dieser traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: Wir haben den Messias gefunden –
das heißt übersetzt: Christus – der Gesalbte. Er führte ihn zu Jesus. Jesus blickte ihn an und sagte: Du bist Simon, der Sohn des Johannes, du sollst Kephas heißen, das bedeutet: Petrus, Fels.
Johannesevangelium, Kapitel 1, 35 - 42

Taufe des Herrn

Wortgottesfeier IconIn jener Zeit trat Johannes in der Wüste auf und verkündete: Nach mir kommt einer, der ist stärker als ich; ich bin es nicht wert, mich zu bücken, um ihm die Schuhe aufzuschnüren. Ich habe euch nur mit Wasser getauft, er aber wird euch mit dem Heiligen Geist taufen. In jenen Tagen kam Jesus aus Nazaret in Galiläa und ließ sich von Johannes im Jordan taufen. Und als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass der Himmel sich öffnete und der Geist wie eine Taube auf ihn herabkam. Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.

Markusevangelium, Kapitel 1, 7 - 11

In der Taufe wurden wir zu Söhnen und Töchtern Gottes - zu Seinen geliebten Kindern, zu Geschwistern in Christus.

Erscheinung des Herrn

Wortgottesfeier IconAls Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, siehe, da kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen. Als König Herodes das hörte, erschrak er und mit ihm ganz Jerusalem. Er ließ alle Hohepriester und Schriftgelehrten des Volkes zusammenkommen und erkundigte sich bei ihnen, wo der Christus geboren werden solle. Sie antworteten ihm: in Betlehem in Judäa; denn so steht es geschrieben bei dem Propheten: Du, Betlehem im Gebiet von Juda, bist keineswegs die unbedeutendste unter den führenden Städten von Juda; denn aus dir wird ein Fürst hervorgehen, der Hirt meines Volkes Israel. Danach rief Herodes die Sterndeuter heimlich zu sich und ließ sich von ihnen genau sagen, wann der Stern erschienen war. Dann schickte er sie nach Betlehem und sagte: Geht und forscht sorgfältig nach dem Kind; und wenn ihr es gefunden habt, berichtet mir, damit auch ich hingehe und ihm huldige! Nach diesen Worten des Königs machten sie sich auf den Weg. Und siehe, der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war; dort blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt. Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar. Weil ihnen aber im Traum geboten wurde, nicht zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem anderen Weg heim in ihr Land.

Matthäusevangelium, Kapitel 2, 1 - 12

2. Sonntag nach Weihnachten

Wortgottesfeier IconIm Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch das Wort geworden und ohne es wurde nichts, was geworden ist. In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst. Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Er war in der Welt und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht.
Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf. Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind. Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.

Johannesevangelium, Kapitel 1, 1 - 5.9 - 14

Sternsinger-Video 2021

DSC 0054

Die Sternsinger sind 2021 in Eichgraben virtuell unterwegs. Extra für Sie haben wir ein kurzes Video gedreht. Danke an alle Sternsinger!
Gesegnete Kreide und Weihrauch können aus der Kirche mitgenommen werden.
Spenden für die Sternsingeraktion können Sie in den Opferstock in der Kirche geben oder auf das Sternsingerkonto der Pfarre überweisen (AT04 3266 7001 0120 0559).
Herzlichen Dank im Namen derer, die unsere Hilfe gerade jetzt so dringend brauchen!
 
* 20 C+M+B+ 21 *
 
>>>HIER<<< kommen Sie zum Sternsinger-Video.

Neujahr - Hochfest der Gottesmutter Maria

Wortgottesfeier IconIn jener Zeit eilten die Hirten nach Betlehem und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag. Als sie es sahen, erzählten sie von dem Wort, das ihnen über dieses Kind gesagt worden war. Und alle, die es hörten, staunten über das, was ihnen von den Hirten erzählt wurde. Maria aber bewahrte alle diese Worte und erwog sie in ihrem Herzen. Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für alles, was sie gehört und gesehen hatten, so wie es ihnen gesagt worden war. Als acht Tage vorüber waren und das Kind beschnitten werden sollte, gab man ihm den Namen Jesus, den der Engel genannt hatte, bevor das Kind im Mutterleib empfangen war.

Lukasevangelium, Kapitel 2, 16 - 21

2. Adventsonntag

Wortgottesfeier IconAnfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes: Es begann, wie es bei dem Propheten Jesaja steht: Ich sende meinen Boten vor dir her; er soll den Weg für dich bahnen. Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg! Ebnet ihm die Straßen! So trat Johannes der Täufer in der Wüste auf und verkündigte Umkehr und Taufe zur Vergebung der Sünden. Ganz Judäa und alle Einwohner Jerusalems zogen zu ihm hinaus; sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Johannes trug ein Gewand aus Kamelhaaren und einen ledernen Gürtel um seine Hüften, und er lebte von Heuschrecken und wildem Honig. Er verkündete: Nach mir kommt einer, der ist stärker als ich; ich bin es nicht wert, mich zu bücken, um ihm die Schuhe aufzuschnüren. Ich habe euch nur mit Wasser getauft, er aber wird euch mit dem Heiligen Geist taufen.                                                                                                                    Markusevangelium, Kapitel 1, 1-8

Videobotschaft 2. Adventsonntag

20201203 093915

>>>HIER<<<  kommen Sie zur Videobotschaft von Kaplan Alexander Fischer zum zweiten Adventsonntag - wieder mit einem musikalischen Beitrag von Familie Dworschak.

Und an alle nochmals die herzliche Einladung, die Kirche auch unter der Woche zu besuchen. An jedem Adventsonntag wird unsere Weihanchtskrippe "wachsen". Die einzelnen Figuren führen uns hin zum Thema des Sonntagsevangeliums, bis wir am Heiligen Abend schließlich bereit sind, das Jesuskind in die Krippe zu legen!

"Amtliche Richtigstellung" zur Person des Nikolos ;-)

NikoloOrigenalFaelschung

Wenn Ihnen am Nikolotag ein heiterer Geselle mit Kapuzenmütze, großem Sack, Nickelbrille, gnomenhaften Gesellen und Rentierschlitten begegnet - und vielleicht auch noch ein "lustiges" Ho-Ho-Ho entgegenträllert - dann seien Sie gewarnt - es handelt sich um eine konsum-blank-geputze Fälschung des Originals.

Der Unterschied ist optisch leicht erkennbar:

Der ECHTE Heilige Nikolaus hat wirklich gelebt, war Bischof (deshalb der Bischofsstab und die Bischofsmütze) und lebte im damals byzantinischen Myra. Da er ganz besonders Kindern half, ist er Schutzpatron der Kinder, Schüler und Schiffsleute.

1. Adventsonntag

Wortgottesfeier IconIn jener Zeit, sprach Jesus zu seinen Jüngern: Seht euch also vor, und bleibt wach! Denn ihr wisst nicht, wann die Zeit da ist.
Es ist wie mit einem Mann, der sein Haus verließ, um auf Reisen zu gehen: Er übertrug alle Verantwortung seinen Dienern, jedem eine bestimmte Aufgabe; dem Türhüter befahl er, wachsam zu sein.
Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, wann der Hausherr kommt, ob am Abend oder um Mitternacht, ob beim Hahnenschrei oder erst am Morgen.
Er soll euch, wenn er plötzlich kommt, nicht schlafend antreffen. Was ich aber euch sage, das sage ich allen: Seid wachsam!

Evangelium nach Markus, Kapitel 13, 33 - 37

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.