Fronleichnam - Jesus ist immer bei uns

Geschrieben von Kathi Grünwald, BA am .

Eichi NEUWir feiern bald ein ganz besonderes Fest: Fronleichnam.
Das Wort kommt aus dem Althochdeutschen, das ist das Deutsch, das bei uns vor sehr langer Zeit gesprochen worden ist.
„Fron“ heißt so viel wie „Herr“ und „Leichnam“ heißt „Leib“ oder „Körper“ – es geht also um den „Leib des Herrn“.
Gemeint ist damit Jesus.
Wir glauben ja, dass im Heiligen Brot, das eure Eltern oder älteren Geschwister und vielleicht auch schon ihr selber bei der Kommunion in der Heiligen Messe bekommen, Jesus zu uns kommt. 

 

Dieses Fest wird immer 60 Tage nach Ostern gefeiert. Dabei wird Jesus in der Hostie auf einer feierlichen Prozession ein Stück durch den Ort getragen. Dafür braucht man einen bestimmten Gegenstand: die Monstranz. Dieses Wort kommt vom Lateinischen „monstrare“, was man mit „zeigen“ übersetzen kann. In der Monstranz kann also die Hostie „hergezeigt“ werden, sodass jeder sie gut sehen kann.

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.