Der Diakon - Diener Gottes und Diener der Menschen

am . Veröffentlicht in Gedanken

fusswaschung diakonweihe alexander fischer Medium

Foto: Alexander Fischer Detail eines Freskos in der Basilika "San Lorenzo fuori le mura" in Rom:
Der heilige Diakon Laurentius wäscht einem armen Mann die Füße.

Alexander Fischer - Brief an die Gemeinde zur Diakonweihe

Liebe Pfarrgemeinde!

AlexanderFischer

Der 11. März 2018 wird für mich eine große Veränderung bringen. An diesem Tag werde ich durch Handauflegung und Gebet des Bischofs zum Diakon geweiht werden. Zur Mitfeier der Weiheliturgie in meiner Heimatpfarre Kirchberg am Walde um 14:30 darf ich herzlich einladen und Sie um Ihr begleitendes Gebet bitten.

Woher kommt das Wort Diakon?

Das Wort „Diakon“ kommt aus dem Griechischen und bezeichnet einen Diener, der den Willen seines Herrn erfüllt. Der Diakon ist also zunächst Diener – Diener Gottes, Diener der Kirche und Diener der Menschen. Wenn es den Diakonat als ein eigenes kirchliches Amt gibt, dann kann das also eine Erinnerung sein, dass die christliche Grundhaltung des Dienens unaufgebbar zum Wesen der Kirche gehört. Eine Kirche, die das Dienen verlernt hätte, wäre nicht mehr die Kirche Christi!

Aufgaben des Diakons

Abgesehen von gewissen liturgischen Diensten unterscheiden sich die Aufgaben eines Diakons nicht von denen eines jeden getauften und gefirmten Christen. Diener zu sein – das ist Grundberufung von uns allen! Der geweihte Diakon soll also in gewisser Weise der Gemeinde mit gutem Beispiel vorangehen und die Dimension des Dienens lebendig halten. Nach dem 2. Vatikanischen Konzils hat die Kirche das Diakonenamt als eigenständiges Amt wiedereingeführt. Zuvor wurde diese Weihe nur als Durchgangsstufe auf dem Weg zum Priesteramt gespendet. Auch wenn es dadurch heute wieder ständige Diakone gibt, bleibt es dabei, dass jeder, der Priester werden will, zuvor Diakon sein muss und auch nach der Priesterweihe Diakon bleibt: Auch der Priester ist und bleibt Diener.

Christus selbst ist Diener aller

Christus selbst hat sich erniedrigt und ist Diener aller geworden, hat die Hingabe an uns bis zum Tod am Kreuz gelebt (vgl. Phil 1,6‑8). Ihm wollen wir, will ich besonders als Diakon, nachfolgen und in seine Schule gehen!

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.