4. Sonntag im Jahreskreis

Geschrieben von Kathi Grünwald am .

Wortgottesfeier Icon

In Kafárnaum ging Jesus am Sabbat in die Synagoge und lehrte. Und die Menschen waren voll Staunen über seine Lehre; denn er lehrte sie wie einer, der Vollmacht hat, nicht wie die Schriftgelehrten. In ihrer Synagoge war ein Mensch, der von einem unreinen Geist besessen war. Der begann zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes. Da drohte ihm Jesus: Schweig und verlass ihn! Der unreine Geist zerrte den Mann hin und her und verließ ihn mit lautem Geschrei. Da erschraken alle und einer fragte den andern: Was ist das? Eine neue Lehre mit Vollmacht: Sogar die unreinen Geister gehorchen seinem Befehl. Und sein Ruf verbreitete sich rasch im ganzen Gebiet von Galiläa.
Markusevangelium, Kapitel 1, 21- 28

Jesus selbst ist das Wort Gottes für uns; seine Rede, der sich sogar die "unreinen Geister", die Dämonen, unterwerfen, hat die Macht, uns zu retten.

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.