Allerheiligen und Allerseelen

FriedhofskapelleDer 1. und 2. November stehen seit jeher ganz im Zeichen des Gedenkens an die Verstorbenen. Doch woher kommt dieser Brauch, wie werden diese beiden Tage noch begangen?

Das Fest Allerheiligen wurde im 9. Jahrhundert durch Papst Gregor IV. als "Namenstag" aller bekannten und weniger bekannten Heiligen eingeführt. Heilige, eigentlich Menschen wie wir, setzten und setzen sich gemäß Jesu Botschaft besonders für Arme, Kranke, Ausgestoßene, Einsame und Unterdrückte ein.

 

Das war die Nacht der 1000 Lichter 2015

Nacht der 1000 Lichter 1Seit Wochen fragten schon viele Menschen aus Neulengbach und darüber hinaus immer wieder: „Ist heuer eh wieder diese Nacht mit den vielen Kerzen?“ Voll Freude über die positive Stimmung, hat das Vorbereitungsteam natürlich gerne die Nacht der 1000 Lichter wieder angeboten.

Das Vorbereitungsteam freute sich über die vielen, positiven Rückmeldungen und über die zahlreichen Besucher.

Hier sind die Fotos dieser Feier in der Stille.

 

Das diesjährige Motto - Engel begleiten Dich

Heuer stand die Nacht unter dem Thema „Engel begleiten dich durch dein Leben“. Die Texte, die Musik, die Stille und die Kerzen luden ein den Alltag zu vergessen.  Viele Menschen nutzten die Gelegenheit, um in der Nacht vor Allerheiligen wieder mehr zu sich selbst und zu Gott zu finden.

Besonders schön, war es, dass so viele Leute aus anderen Pfarren gekommen sind - auch viele Eichgrabner waren dabei.

Nacht der 1000 Lichter

Das Dekanat Neulengbach lädt am 31. Oktober von 19.00-22.00 Uhr zur Nacht der 1000 Lichter in die Pfarrkirche Neulangbach.

Nützen Sie diese Gelegenheit, denn "Gemeinsam ist es schöner!"

Nacht der 1000 Lichter xx

Erlebe die Kirche im Kerzenschein.

Die Texte und die Musik laden ein zum Ruhigwerden und zum Auftanken!

Nimm dir am Abend vor Allerheiligen Zeit für DICH und Zeit für GOTT!