Herz-Jesu-Fest

am . Veröffentlicht in Kirchenfeste-Bottom

Jedes Jahr Anfang Juni feiern wir wieder das Herz-Jesu-Fest. Doch wofür steht dieser Tag eigentlich und was bedeutet das so Besonderes für unsere Pfarre?

Anfänge der Herz-Jesu-Verehrung finden sich im 13. und 14. Jahrhundert, 1672 wurde den Oratorianiern vom Bischof von Rennes (F) erstmals erlaubt, in ihrer Gemeinschaft ein liturgisches Herz-Jesu-Fest zu feiern. Durch Visionen von Margareta Maria Alacoque, der der auf sein Herz deutende Christus erschienen war, bekam die Verehrung neuen Auftrieb. 1765 wurde das Fest durch Papst Clemens XIII. vorgeschrieben und 1856 unter Pius IX. für die Kirche vorgeschrieben. Heute ist es als "HOCHFEST DES HEILIGSTEN HERZENS JESU" bekannt, allerdings wenig populär, da das die Grundlage darstellende Bild des durchbohrten Herzens Jesu auf geringe Akzeptanz stößt. Aber gerade das aktuelle Heilige Jahr wäre doch eine ausgezeichnete Gelegenheit, im Hinblick auf die Barmherzigkeit Gottes, die uns so oft geschenkt wird, dieses Hochfest neu aufleben zu lassen! 

Einladung zum Mitfeiern

Da sowohl die Pfarr- als auch die Kleine Kirche dem Herzen Jesu geweiht sind, begeht unsere Pfarre an diesem Tag auch das Patroziniumsfest. Um 18:30 Uhr findet in der Pfarrkirche die Singmesse statt, von 19:15 bis 20:00 Uhr sind Sie herzlich zur Anbetung vor dem Allerheiligsten in der Kleinen Kirche eingeladen. Bringen Sie in einer ganz besonderen Atmosphäre ihre Bitten, Gedanken und Sorgen vor Gott!

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.